Herzlich willkommen, kleiner Bauer!

Nachdem der 'kleiner Moritz', ein aus dem Jahre 1956 stammender Fendt-Trecker, aus dem Besitz der Familie Wesselbaum, seit gut zwei Jahren nicht mehr einsetzbar war, entstand für den Verein eine große Lücke.

Seit der Gründung 1976 begleiten zurzeit ca. 70 Mitglieder das Vereinsleben, welches seine Inhalte in der Pflege des bäuerlichen Brauchtums findet. Zu den Aufgaben bzw. zu den Vereinsaktivitäten zählt unter anderem das Erhalten historischer, bäuerlicher Arbeitsgeräte. Und so war es sehr bedauerlich, dass keine historische Zugmaschine für die diversen Erntewagen und Anhänger mehr vorhanden war.

Dank der großen Unterstützung aller Vereinsmitglieder und letztendlich durch das Bürgerprojekt „Wofür schlägt dein Herz?“ der Stadtwerke Bochum ist endlich der Herzenswunsch nach einem neuen, alten Traktor in Erfüllung gegangen.

Aber so ein „Dieselross“ ist nicht einmal eben gekauft, sondern das Vierergespann des Bauernvorstandes hatte eine anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen. Teilweise glühten die Telefondrähte und Internetleitungen der Vorstandsmitglieder. Einerseits mussten zunächst einmal Informationen gesammelt, Gespräche und Verhandlungen mit Anbietern geführt werden und zuletzt musste das gute Stück auch noch von seinem ursprünglichen Standort an der niederländischen Grenze nach Bochum umziehen.

Am 27.09.2014 war es dann soweit. Die Brenscheder Bauern hatten auf den Kirchplatz an der Brenscheder Strasse in Wiemelhausen geladen, um ihre neueste Errungenschaft zu präsentieren und offiziell in den Verein aufzunehmen. In seiner Funktion als 1. Vorsitzender begrüßte „Treckervater“ Thorben Götz die Festgäste. Der Hanomag C 218, Baujahr 1957, wurde anschließend mit vereinten Kräften von Kai Krischnak (Stadtwerke Bochum), Peter Borgmann (stellvertretender Bezirksbürgermeister / Die Grünen) und Gerd Sauer (CDU) enthüllt und auf den Namen „kleiner Bauer“ getauft.

Bei erfrischenden Getränken, kleinen Häppchen und knackigen Würstchen wurde der „kleine Bauer“ noch ein wenig bewundert, beklettert und fotografiert, bis er den Platz wieder räumen durfte. Das Projekt „Bauer sucht Traktor“ ist somit abgeschlossen.

Wer aber die Brenscheder Bauern bei dem Projekt „Traktor sucht Zuhause“ mit einer langfristigen, wirtschaftlichen Unterstellmöglichkeit für den „kleinen Bauern“ unterstützen kann, wende sich bitte an die Bauernhotline (0234) 7 92 67 34 oder info@brenscheder-bauern.de.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Newsfeed

Die aktuellen Nachrichten des Vereins der Brenscheder Bauern e.V. gibt es auch als Newsfeed!

Aktuelle Nachrichten: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

^